Tradition 

Hintergründe zum Ashtanga Yoga

Wo kommt Ashtanga Yoga her?

Ashtanga Yoga ist wahrscheinlich die älteste indische Yoga-Technik. Dies ist jedoch schwer nachzuweisen, da die Yoga-Schriften in der Entstehungszeit auf Palmblätter geschrieben wurden. Die Blätter sind zum Teil zerfallen oder verlorengegangen. Der große Yoga-Guru (Yoga-Lehrende) Krishnamacharya fand alte Palmblätter mit dem gesundheitsfördernden Ashtanga-Yoga-System und unterrichtete danach. Sein Schüler Sri K. Pattabhi Jois verfeinerte dieses System und verbreitete die wertvolle Lehre weiter. Seine Nachkommen tun dies bis heute.

Was bedeutet Ashtanga Yoga?

Aus dem Sanskrit ins Deutsche übersetzt bedeutet Ashtanga Yoga "der achtgliedrige Pfad". Der achtgliedrige Pfad ist im zweiten Kapitel des Yoga Sutra zu finden und ist eine Anleitung zur Yoga-Praxis.

 

Was ist das Yoga Sutra?

 


Das Yoga Sutra wurde von Patanjali verfasst. In vier Padas (Kapiteln) befinden sich 195 Sutranis (Verse), die den Yoga-Weg beschreiben oder auch als Yoga-Anweisungen zu sehen sind.

Veraltete Traditionen?

Mir ist die Yoga-Tradition wichtig. Das Studieren der alten Texte, wie des Yoga Sutra des Patanjali (mein Haupt-Wegbegleiter), der Bhagavadgita, der Hatha Yoga Pattibika usw. macht mir Freude und eröffnet mir die Anleitungen des modernen Yogas im Westen.

Natürlich ist mir klar, dass diese Schriften sehr alt sind. Die patriarchalischen Strukturen waren, ebenso wie bei uns im Westen, teilweise frauenfeindlich. Überalterte und überholte Traditionen müssen ja nicht weitergeführt werden.

 

"Hier macht es Sinn, alte Strukturen mal zu hinterfragen."

Einige Beispiele:

 

Hier im Westen, wie auch in Indien, galten Frauen während der Menstruation als unrein und durften daher keine Nahrung zubereiten und in Indien beim Yoga keinen Kopfstand praktizieren oder gar nicht üben. Das ist einfach überholt. Frauen können an diesen Tagen tun, was sie möchten und wonach sie sich fühlen.

 

Dogmatismus

 

Bei der Beschäftigung mit Yoga entstehen häufig dogmatische Ansichten. Ich finde, auch wenn das regelmäßige, disziplinierte Üben eine entscheidende Rolle auf dem Yoga-Weg spielt, sollten doch gelegentlich Ausnahmen möglich sein.

 

"Das richtige Maß finden ist ein Weg, der zur Ausgeglichenheit führt."

Hier findet ihr uns:

Ashtanga-Yoga
Hönnetalstraße 71
58675 Hemer

Telefon:
+49 151 57611121

 

E-Mail: ashtanga-yoga-hemer@gmx.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ashtanga-Yoga-Hemer 2018 - Alle Rechte vorbehalten